8. Dezember 2015

Ottmar Bergmann | Mystischer Garten - verwildert




Eine wunderbare Überraschung kam per Post!

Ottmar Bergmann aka Kunstwindhund kreierte Mystischer Garten - verwildert, eine Collage in Postkartengröße unter Verwendung meines Mystical Gardens, der nahezu in aller Welt beheimatet ist :)

Ich fühle mich geehrt und freue mich riesig über diese farbenfrohe und verwilderte Kreation. Sorgfältig gerahmt, versprüht das Werk sein Flair bei mir daheim.




Ottmar Bergmann («Kunstwindhund»)
1936 geboren in Darmstadt. Volljurist, Schuldnerberater, Kunsthistoriker, Grafiker, Armutsforscher, Sozialanwalt für verarmte und überschuldete Familien. Seit 1962 Lehraufträge und Vorträge über moderne Kunst an Volkshochschulen und Kunstakademien. Autor von Kunstbüchern. Ottmar Bergmann lebt in Berlin und Gylsboda/Schweden.

25. November 2015

Squirrel Museum @ Cocoa Beach - Florida



Connie Jean from Cocoa Beach invites to create a squirrel for her Squirrel Museum :)












I´ve drawn this tangle on a postcard an got this cute photos in return.


What a nice project in mail art and lovely presentation!



24. November 2015

Booklet for Project Mail Art Books | Netherlands




I´ve got a very kind invitation from Ed Hanssen to produce a booklet for the Project Mail Art Books It took a few days and now it´s on the way to Ed Hanssen in The Netherlands.



It´s cute, isn´t it?


20. November 2015

BONES Installation Art | meatless


Variety of bones colored and arranged into a purposefully organized or disorganized pile of art.

What is leftover from humans after leaving this planet called earth? Bones, meatless bones.

What betray these bones when they are found? Imagine you are a paleontologist on a dig in the Middle of Nowhere. You just uncovered many well-preserved bones in different colors. The challenge is to use clues to determine where these bones come from and this creature belonged to.




See more in the album on Facebook BONES Installation Art | meatless


14. November 2015

Runner Up @ Climate Justice





HOORAY! I´m so proud „smile“-Emoticon

My poster was highlighted in the top 20 by Women's Environment & Development Organization (WEDO) - NYC - www.wedo.org


Description & background of my poster:
My drawing The Tree of Silence used as the background represents a mute flora which became dead because of the climate disaster.


 
Event in NYC & exhibition @ #COP21 in Paris !!

13. November 2015

Superstition | BLACK SCAT REVIEW #13




What an incredibly successful November this year :)

I´m proud to be part of the brand new SUPERSTITION issue by Black Scat Books - USA.

This issue features 13 contributors: Paulo Brito, Eckhard Gerdes, Harold Jaffe, Soren James, Rick Krieger, Terri Lloyd, Monika Mori, Alice Pulaski, Frank Pulaski, Doug Skinner, Mylene Viger, Dominic Ward, and Carla M. Wilson. A sublime brew with a cover by Alice Pulaski.
BLACK SCAT REVIEW #13—innovative art & fiction that dares to walk under ladders.

Order your copy now on Amazon

12. November 2015

Booksbüdel @ Bocksbeutel | Correspondence Art



Roland Halbritter, German historian in culture and art and well known for his projects implemented a project in the International Mail Art Project BOCKSBEUTEL entitled ... so-called "Booksbüdel" for add & return ...

Description: "This book in leather is a so-called Booksbüdel, a girdle book. It will be the guestbook for the exhibition next year - the word "booksbüdel" is one definition for the word Bocksbeutel. It will be sent out to some artists who want to modify it and send it back. Make a comment if you want to be a participant of it."

I left a comment to be in and on November 10th I´ve got the Booksbüdel from Heinz W. Lotz (Darmstadt, Germany) and took pictures of it for Rolands documentation for the project. The photo above shows how it looks like with stamps, postmarks and rubber stamps. Heinz - yes, the same name as Heinz W. Lotz - our nosily cat, sniffed at it as you can see :)

The next day I created some entries in this lovely guestbook, took pictures for the documentation and prepared it for shipping. Today I went to the postoffice where the grumpy postman said, that I´ll get it back, because of blah blah... Let´s see how it works :)



Beside you can see some of my created pages in the Booksbüdel and I´m pretty happy to be part of this great project! 








In case you are interested to participate too, head over to ... so-called "Booksbüdel" for add & return .... and leave a comment.


10. November 2015

TRAssshART | Exhibition in The Netherlands




Annemiek Mullenders van Dooren aka Amuldo and Wytske Mullenders implemented a pretty interesting international project called TRAssshART and got 150 pieces of TRAssshART from 117 participants and 24 countries so far.
All submissions including my Protected Trash Box will now be shown in a former postoffice in Oud-Beijerland (a place nearby Rotterdam) in the Netherlands.







1st TRAssshART Exhibition

November 14, 2015 - January 9, 2016

POST 21:
Karel Doormanstraat 21a
Oud-Beijerland
The Netherlands

8. November 2015

TUCKER | Exhibition @ Ember Gallery



I´ve been pretty curious when I became knowledge of the call for submitting a work using an image of Tucker :)

The first submission Protected Tucker is based on my work Protected by Cy, the second shows Tucker riding a bike and the last is a collage with my work Pimped Up Tucker


Jon Foster: "In November 2014 I started making Tucker themed collages. Somehow that turned into a worldwide mail-art meme. From Morocco to South Korea people sent collages using Tucker's face."

The opening reception of the Mail Art Show was held on November 6, 2015 @ Ember Gallery (Winston Salem, NC). The exhibition can be visited until the end of November guided by the raffle to win art and possibly a Tucker sheet set from Machine Gun Graphics!



The video gives you a nice overview! If you are in the area don´t miss the show 
Ember Gallery, 690 N Trade st. Winston Salem, NC 27101

5. November 2015

Special Recognition Award from Light Space & Time Gallery



Hooray :)

John R. Math, the director of the Light Space & Time Online Art Gallery, sent me an email: "Your artwork is outstanding and you should be very proud that your work was chosen from 487 entries which were submitted from around the world".

And believe me, I´m happy and pretty proud that Flora got a Special Recognition Award at the 5th Annual “Botanicals” competition!

Take a look at the “Botanicals” Art Exhibition – November 2015, it´s really worth to see it and a great inspiration!


3. November 2015

Super Sheroes & Villainesses | The Haggus Society


Most of us are Super Sheroes and are able to turn into Villainesses too :)

It was great fun to create posters in comic style showing myself as Moofertiti
and the Moovil Witch for this contest as a member of The Haggus Society - Los Angeles.

Click on the image to see all submissions






1. November 2015

Life in the XIX Century | Mail Art Exhibition in Italy



International Mail-Art-Project "Life in the XIX Century implemented by Associazione Acquerellisti Faentini and curated by Roberta Savolini Italian photographer.

My Collage shows Sisi - Empress Elisabeth of Austria and her shoes :) 

The opening reception took place on October 31, 2015 at Fontanone di Faenza. The exhibition and can be visited until November 8, 2015.



The project as well as the exhibition are pretty great. One can see the love behind the whole work :)

The video from yesterdays opening reception gives you a nice overview! If you are in the area don´t miss to visit this exhibition.







Video with all works: LA VITA NEL XIX SECOLO - Mostra collettiva di Mail Art

31. Oktober 2015

Suddenly appeared @ Rectoria Sant Mori




Meine Idee dem Werk Suddenly appeared, das die plötzliche Erscheinung eines Engels darstellt, mit dem Stück einer Türe aus dem 18. Jahrhundert der Rectoria Sant Mori (Spanien) den passenden Rahmen zu geben, 
wurde sehr ansprechend vor Ort umgesetzt. 

Die Verbindung des Modernen mit dem Elementaren, Stilbrüche zu erzeugen, ist seit Jahrzehnten eine Form meines Ausdrucks.


Dieses so ganz besondere Kunstwerk war mein Geschenk für José Ramón Vall, den Besitzer der Rectoria, zum Geburtstag am 28. März dieses Jahr und möge es ihm und diesem altehrwürdigen Gebäude viele hundert Jahre Glück bringen :)






29. Oktober 2015

Hospiz am Iterbach | Eröffnungsfeier


Die Eröffnungsfeierlichkeiten des Hospiz am Iterbach finden aSonntag, den 15. November 2015 statt. Es macht mich glücklich, durch eine Werkspende an die Hospizstiftung Region Aachen (Deutschland), die im Rahmen einer Kunstauktion bereits 2013 erfolgreich versteigert wurde, ein klein wenig an der Realisierung beigetragen zu haben.

Durch zusätzliche stationäre Kapazitäten gelingt es der Hospizstiftung Aachen, den schwerkranken Menschen in der Region ein würdevolles Abschiednehmen zu ermöglichen.

Es gibt weiteren Finanzierungsbedarf und selbstverständlich habe ich sehr gerne für die in Planung befindliche Benefiz-Kunstauktion im Februar 2016 wieder ein Werk gespendet.



28. Oktober 2015

Exposición de Arte Postal | Multiple Sclerosis




It´s a great pleasure to be part of the Mail-Art-Project implemented by Carolina Krabbe, Danish artist living in Spain, to support Asociación Malagueña de Familiares y Afectados de Esclerosis Múltiple which helps individuals affected by Multiple Sclerosis. Most of you know that Multiple Sclerosis is part of my life and I experience the cruelty of it every day...

I´m part with Hola at the exhibition as a sign to say Hello to people in Málaga (Spain) with this disease :)

The art cards (size A5) will be sold for 10 € each and the earnings will entirely be destined to support Asociación Malagueña de Familiares y Afectados de Esclerosis Múltiple




The exhibition takes place @ 

Casa de la Cultura El Apero 


in Frigiliana (Andalusia, Spain)
from November 1 until November 20, 2015





24. Oktober 2015

ENGELSZUNGEN | Ausstellung in den KEP - Berlin


Anlässlich der Werkschau 2015 des Künstlerhauses Kunst Etagen Pankow in Berlin, wird die von der Kunsthistorikerin Juliana Hellmundt kuratierte Ausstellung Engelszungen eröffnet. 142 KünstlerInnen aus 27 Ländern haben ihre Interpretationen des Themas mittels Postkunst-Kreationen übermittelt. Sehr gerne habe ich auch einige Postkunstkarten an Juliana Hellmundt geschickt und freue mich sehr über die Ausstellung.

Die Werkschau ist die vorerst  letzte dieser Art. Danach folgt der Totalabriss des Quergebäudes und der Neubau von Luxuswohnungen! Es ist die letzte Möglichkeit, die Kunst Etagen Pankow in ihrer "natürlichen" Umgebung zu besuchen. 
8 Jahre lang war das ehemalige Stasigebäude (INTRAC) Ort für künstlerisches Schaffen, kulturelle Events und Veranstaltungen. Nun wird das Plattengebäude abgerissen, um begehrten Wohnraum in der Stadt zu schaffen. Damit verschwindet bezahlbarer Atelierraum für mehr als 50 KünstlerInnen...


ENGELSZUNGENLetzte Werkschau in den KunstEtagenPankow
21. November - 22. November 2015
Kunst Etagen Pankow
Pestalozzistraße 5-8
13187 Berlin


18. Oktober 2015

FREE CREATIVITY @ Atelier Alexandria - Egypt




I love Mail Art and participated with three works out of my postcard serie MOOrock in Egypt.

International Mail Art Egypt 2015 curated by Moataz El Safty and Reem Hassan, organized by EAN group and Atelier of Alexandria

Album of the reception opening 

@ EAN group for international artistic cooperation

10/15/2015 until 10/26/2015 Atelier of Alexandria
6 Victor Basilli
Alpharaana - Alazarita
Alexandria - Egypt



13. Oktober 2015

Tribute to Frida Kahlo | Küchenkalender 2016



Ergänzend zu dem ausverkauften Küchenkalender "Mystical Garden & Mille Fiori" habe ich nun noch einen aufgelegt: "Tribute to Frida Kahlo"

Eine feine Idee und ein Must-have für Fans von Frida Kahlo, ein willkommener Farbtupfer in jeder Küche und ein hilfreicher Begleiter über das ganze Jahr.

Beschreibbare Monatsblätter mit Motiven aus der Postkartenserie Tribute to Frida Kahlo.

PRINT | Küchenkalender €16
Größe 15 x 42 cm
High Quality Druck
LIMITED EDITION handsigniert

erhältlich im onlineSTORE



7. Oktober 2015

Postkunst Friedrich Rückert | OBA Schweinfurt



Im nächsten Jahr wird anlässlich des 150. Todestages von Friedrich Rückert, dem berühmtesten Sohn Schweinfurts (Deutschland) ein großes Festival zu seinen Ehren veranstaltet. Und es gibt auch ein Postkunst-Projekt dazu :)

Anna Carina Fries und Uwe Klein von der OBA Schweinfurt - Offene BehindertenArbeit Schweinfurt schickten eine Einladung zum Mail-Art-Projekt Friedrich Rückert 2016 und sehr gerne bin ich mit einigen Postkunstkarten dabei :)

Bis zum 31. Dezember 2015 können noch Beiträge eingeschickt werden - CALL.  Alle per Post eingelangten Beiträge werden am Blog Friedrich Rückert 2016 veröffentlicht.





Die Karte rechts oben und diese beiden sind unterwegs nach Schweinfurt :)







Diese Postkunstkarten sind bereits in Schweinfurt eingelangt und am Blog Friedrich Rückert 2016 veröffentlicht.



5. Oktober 2015

Diez Céntimos | Betrug - Diebstahl - Kinderarbeit?



Originalwerk gestohlen von Diez Céntimos aka Susanne Schwarz
Ein Konstrukt an Projekten, das einzig und allein dazu dient, den Lebensunterhalt der Schwarz-Schwestern und deren Kindern und GespielInnen zu finanzieren. Alibihalber werden sporadisch Fotos von angeblichen Events gepostet, damit nach Außen hin nur alles plausibel erscheint. Schamloses Aus- und Benutzen von Menschen, die noch an das Gute glauben.

Postalische Sendungen an Diez Céntimos bzw. Susanne Schwarz alias Haselhorst kommen mit dem Vermerk "unzustellbar" zurück (verwundert kaum, weil die Adresse ein Campingplatz ist) und der von ihr genannte Rechtsanwalt existiert nicht. Sauber, oder? Und weiters will die Madame plötzlich per Nachnahme mein Eigentum zurücksenden - per Nachnahme wohlgemerkt. Amüsant :) Seit Ende Juli warte ich auf meine Werke, stattdessen verbreitet sie Infames, um sich als Opfer zu gerieren - typisch psychopathisches Verhalten, um kriminelle Machenschaften zu decken.

Hiermit distanziere ich mich auch von Monika Rieger, die den Namen MORI missbräuchlich verwendet und an diesen dubiosen Machenschaften öffentlich beteiligt ist, mir Geld schuldet und wie die Unperson Schwarz auch Beratungsdiebstahl begangen hat - meine Ideen zu Geld macht.


Aufklärung über Lug und Trug von Diez Céntimos, einer "Organisation" in Katalonien (Spanien), die mit Kindern Geld macht und in Wirklichkeit zur Geldbeschaffung von Susanne Schwarz alias Haselhorst dient. Es ist weder wohltätig noch kinderfreundlich - es ist asozial und kinderfeindlich, was diese Unperson sich erlaubt!

Ich wurde im Februar 2015 von dieser Frau euphorisch eingeladen, an einer Benefizausstellung in Sant Mori (Katalonien, Spanien) teilzunehmen. Auf Grund der Namensgleichheit implementierte sie ein Szenario, das mir natürlich sehr gefiel und das sie kurz danach auch live on air via Radio bekanntgab - Video Mentira | Lügen | Lies.

Die Vereinbarung, Werke von mir zum Verkauf auszustellen, basierte auf 40 % Provision für ihre "Organisation" und als Termin wurde April 2015 genannt. Frau S. bzw. H. teilte mit, dass sie dafür unbedingt Informationsmaterial von mir brauche und selbstverständlich handelte ich professionell, ließ qualitativ hochwertige Flyer anfertigen, wo ich selbstverständlich einer angeblich karitativen Einrichtung den großzügigen Platz einer ganzen Seite gab, da dafür ihrerseits kein Budget vorhanden war. Ebenso wurde von mir ein tolles RollUp bereitgestellt, das das Augenmerk auf diese "Organisation" lenkte. Die vereinbarte Provision wurde Ihrerseits geflissentlich nicht öffentlich gemacht (obwohl sie sich als Kunsthändlerin betätigt), im Gegenteil, sie deklarierte meine Werke als Spenden für ihre "Organisation" - die Gründe dafür liegen nun klar auf der Hand - um ihre PR zu meinen Lasten auszutragen und natürlich beim Aufbau als Profi rund um die Uhr zur Verfügung zu stehen damit sie diese "Organisation" ordentlich präsentieren kann. Mit meinem guten Namen ist sie beim angeblichen Geschäftsmann José Ramón Vall aus Barcelona und der dortigen Bürgermeisterin hausieren gegangen, schrieb sie mir in diversen Emails.  

Der Versand der Werke und des Werbematerials erfolgte an die sogenannte Poststelle, die Frau Linda Schutza innehat und der Erhalt wurde mir stets bestätigt. Frau Susanne S. bzw. H. erklärte sich bereit, die Versandkosten in Höhe von knapp EUR 50 für die ersten Anlieferungen zu übernehmen, was durchaus üblich ist. Die Investition in das Werbematerial entzog meinem Budget für dringend nötige Therapien und Behandlungen einen gravierenden Posten - dies war Frau S. bzw. H. sehr wohl bekannt und sie versicherte mir stets glaubhaft ihr Mitgefühl. Der zu erwartende Erlös ließ mich jedoch im Hinblick auf die Kosten der Behandlungen dieses Risiko eingehen und viel zu spät erkannte ich die "Arbeitsweise" dieser Frau.

In den darauffolgenden Wochen und Monaten kamen andauernd ellenlange Emails mit Fragen zu marketingtechnischen Belangen, wo Frau S. bzw. H. stets ihre blonde Haarfarbe (Beispiele auf der Facbookseite Aufklärung über Lug und Trug) sehr wirksam ins Spiel brachte um mein Know How zu lukrieren. Heute weiß ich, dass sie tatsächlich überhaupt keine Ahnung hat! Es entstanden mit meiner professionellen und völlig uneigennützigen Unterstützung zwei Facebookseiten und das Vernetzen mit meinen internationalen Kontakten. Bis dahin war diese "Organisation" kaum bis gar nicht vertreten und erlangte durch mich eine Bekanntheit und somit auch einen Wert, der unbezahlbar ist. Sie meinte jedoch, nur durch ihre Werbung sei ich nun eine bekannte Künstlerin - diese Selbstüberschätzung zieht sich wie ein roter Faden durch ihre öffentlichen Texte. 

Die ständigen Verschiebungen der Termine und das Jammern, dass unbedingt Geld fließen müsse, da es ihr ansonsten umöglich sei weiterzuarbeiten,  ließen Monate ins Land ziehen und auf Grund meines sich dramatisch verschlechternden Gesundheitszustandes, dem im Juni eine Notoperation mit exorbitanten Nachwirkungen folgte, sprach ich endlich Klartext mit dieser Person und wurde mit lapidaren Kommentaren abgespeist, mit Drohungen beworfen. 

Es fiel mir wie Schuppen von den Augen und ich erkannte, dass sie weder bedürftigen Kindern eine Unterstützung bot, noch überhaupt irgendetwas in dieser Hinsicht unternommen hatte. Sie versteht und verstand es sehr gut, nachdem es mit diversen Tierprojekten und Online-Magazinen unter demselben Namen fehlschlug, die Menschen zu manipulieren und zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich auf diese Machenschaften reingefallen bin. Alle die mich kennen, wissen, dass ich sehr großzügig bin, wenn es darum geht, Hilfsbedürftige und Kinder mit meiner Kunst zu unterstützen! 

Ich beendete die Zusammenarbeit sofort (Mi 29.07.2015 um 15:21 Uhr) und ohne jegliche Fristeinräumung nach der monatelangen Hinhaltetaktik um den Schaden einzudämmen und forderte sie auf, mir meine Eigentum sofort zu retournieren. Noch am selben Tag schaltete ich österreichische und spanische Behörden ein, um diesem Betrug ein Ende zu machen. Sie hat danach mit Intrigen gegen mich gearbeitet - bei Menschen, die mit mir absolut nichts zu tun haben und lediglich ihrer sektenhaften Community angehören. Eine Zirkus hat sie inszeniert, anstatt professionell zu handeln.

Die Planung ihrer Events basiert ausschließlich darauf, dass ihr musizierender Lebensgefährte Herbert de Miranda überbezahlte "Engagements" erhält, die von SponsorInnen oder den jeweiligen GemeindevorsteherInnen finanziert werden sollte. Derzeit sahnen beide in Gariguella ab, weil sie mit der deutschstämmigen Bürgermeisterin einige Deals ausgehandelt haben. Diese Bürgermeisterin verwendet die Kinder für Ihre politischen Ziele, zum Beispiel für den Unabhängigkeitskampf der Katalonen von Spanien. 

Bei den plötzlich anberaumten (von Freundinnen herbeigekarrte Kinder) Kinderaktivitäten verwendete sie von mir organisiertes Material, das so auf den Fotos platziert wurde, dass nur ja niemand den Hersteller sehen konnte. Hauptsache sie hat das Alles kostenlos erhalten, so bleibt mehr im eigenen Börserl. Unter ihrer Anweisung müssen die Kleinen "Dinge" hergestellen, die sie dann teuer verkauft. 

Keineswegs werden Kinder gefördert oder was sie sonst noch so angeblich Gutes für Kinder tut, Über die Verwendung der Gelder kann sich jeder normal denkende Mensch sein Bild machen. Die CDs mit der Musik des "Musikers" werden am PC hergestellt und ohne jegliche Genehmigung verkauft - illegal und gierig! In den letzten Wochen hat sie mindestens EUR 5000 lukriert! Eine österreichische Schule spendete EUR 400 ohne jegliche Rückversicherung, was mit diesem Geld geschieht. Dann hat sie die Zuständigen der Schule gegen mich aufgehetzt, die dadurch wiederum meine kostbaren Werkspenden (2 Engelbilder, wo ein Danke erst erfolgte nachdem ich den Erhalt bestätigt wissen wollte) für die SchülerInnen der VS in Waidhofen/Ybbs (Österreich) irgendwo entsorgt haben. Ein richtiges Herzerl diese Unperson und diese präpotenten LehrerInnen ebenso.

Meine Werke im Gesamtwert von mehr als EUR 23.700 (Aufstellung am Ende dieses Posts) gelten demnach als veruntreut bzw. gestohlen. Auf ihrer Website wurden meine Werke in ihrer saumäßigen Art publiziert - natürlich ohne Genehmigung meinerseits und löscht sie trotz mehrfacher Aufforderungen nicht. Datenschutzverletzungen sind auch ihr Metier!  Tja, so arbeitet diese Frau einerseits und hat andererseits alles umgesetzt, was ich ihr empfahl obwohl sie noch immer seitenlange Posts über meine unprofessionelle Arbeit schreibt. Wir hatten ein Geschäft vereinbart und ich habe großzügigst geholfen, trotz Notoperation usw. Diese Person hat redet sich immer nur aus und hält keinerlei Vereinbarung (=Vertrag) ein.

Behördliche Ermittlungen dauern naturgemäß seine Zeit - vorallem jetzt, durch die Flüchtlingsmassen -  und weil diese Person auf Kosten Anderer sehr gut  lebt, sich als Gutmensch deklariert und zusammen mit ihrem Lebensgefährten nach Ausschöpfen des Geldbeschaffungsmarktes wahrscheinlich wieder in ein anderes Dorf übersiedelt, wird es noch sehr lange dauern, bis ich zu meinem Geld komme! Da jedoch die Freundin Linda Schutza die Werke übernahm und somit juristisch ebenfalls haftbar gemacht werden kann, sehe ich eine Chance, dies abzukürzen, denn die Dame ist sehr vermögend, wie mir diese Unperson mitteilte und zugleich über den Herrn Schutza herzog. Klar, oder? So bekommt sie von ihrer Freundin auch noch Geld...

Im Zuge der Untersuchungen stellte sich heraus, dass hier einige deutsche sogenannte KünstlerInnen jeweils eigene Projekte haben, die sie untereinander bewerben und somit den Eindruck erwecken, sie seien außer karitativ nur mehr karitativ. Eine davon, die ebenfalls bereits in die Ermittlungen eingeschlossen ist, sprüht vor Glück und hat es auf eine Broschüre geschafft (die großteils Zeichnungen der Nichte Irina dieser Person, die so selbstlos agiert, beinhaltet), die nun zu Gunsten der "Organisation" verkauft, also wieder mit Arbeiten von Kindern Geld gemacht wird, anstelle den Kindern diese Heftchen zu schenken! Die Sponsorin dieses Hefterls, Renate Blaes, hat sich mit der Schwarz zusammengetan, weil ich auch sie in die Schranken gewiesen habe und sie glaubt, mir damit schaden zu können. Es ist sagenhaft, welch Abgründe sich auftun. Ein Anderer verkauft Kunst via Automaten und ist hier ebenfalls kaum nachvollziehbar wohin diese Gelder fließen. Eine sehr feine deutsche Community an der Costa Brava!

Es hat nun auch ein Unternehmen mit Sitz in Deutschland, das ihre Schwester Ulrike leitet, zur Gedlbeschaffung seinen Betrieb aufgenommen, von dessen Gründung ich dringend abgeraten habe, weil es total am Zweck der "Organsiation" vorbeigeht. Wie bei all ihren voran- und in die Hose gegangenen Projekten, gibt es nun ein neues Online-Magazin wofür Kinder arbeiten und SponsorInnen bezahlen dürfen, damit nur ja aus möglichst vielen Quellen Geld beschafft werden kann. Übrigens gibt es keine Rechnungen für Werbeeinschaltungen, auch keine Spendenbescheinigungen! Jegliche Offenlegung lehnt diese Betrügerin kategorisch ab, was ja wiederum zeigt, dass sie nur in die eigene Tasche wirtschaftet.

Damit lasse ich es gut sein, das Meiste ist hier gesagt und über bisherige Ermittlungsergebnisse habe ich zu schweigen. Auch verzichte ich darauf mich auf das Niveau dieser Lügnerin hinunterzubegeben, die sich so abfällig über die Katalonen auf deren Kosten sie lebt äußert, dass mir Hören und Sehen dabei verging

Wie allgemein üblich, gilt natürlich die Unschuldsvermutung, die ich somit kundgetan habe.

Abgesehen von strafrechtlichen Belangen bin ich ohnehin der festen Überzeugung, dass diesen Menschen all ihre Machenschaften in irgendeiner Form heimkommen - sprich sie auf Umwegen dafür bezahlen werden - da die Energie solchen Handelns sich stets an die SenderInnen zurückbegibt. Auch wenn sich diese Unperson nun ständig mit Kirchen zusammentut, wird sie kaum eine Heilige :)

****


Aufstellung meiner von Susanne Schwarz alias Haselhorst veruntreuten Werke. Sie publiziert laufend, dass meine Kunst nichts wert wäre, wie armselig...




****

Es gibt natürlich noch Unzähliges, wo zum Beispiel Cybermobbing mittels Identitätsdiebstahl begangen wurde und noch immer wird. Täglich grüßt das Murmeltier mit Bösartigkeiten, weil Susanne Schwarz alias Haselhorst und Renate Blaes ein sehr trauriges Leben führen und übersehen, wie lächerlich sie sich machen. Es gibt mehrere solcher "Damen", die von Gesetzen und kaufmännischer Sorgfaltspflicht anscheinend von mir das erste Mal hörten. Mit mehr als 30 Jahren Berufserfahrung als Industriekauffrau im gehobenen Managemant ist mir das selbstverständlich geläufig und auch dementsprechend gehandelt. Mein Name steht für Rechtschaffenheit!


Das behördliche Aufklären wird noch dauern...

****



Hier ein Beispiel von sehr vielen über die Verwirrungen und Lügen der Susanne Schwarz aka Haselhorst, die sich hier irgendwie selbst beschreibt ;)

2. Oktober 2015

ORANGE: An International Mail Art Challenge | CMMAG






Artists from the CMMAG - Carolina Mixed Media Artist Guild - participated in my TURQUOISE | International Mail-Art-Project  and got pretty excited about it, so  they implemented ORANGE: An International Mail Art Challenge.

What a joy and no question, I´m participating! The two cards below have already reached their destination Raleigh, North Carolina in the United States.















Would be great if you´d send your postcard too!

30. September 2015

Küchenkalender 2016 | Mystical Garden & Mille Fiori

Küchenkalender 2016


Auch für 2016 gibt es meinen beliebten Küchenkalender!

Eine feine Idee, ein willkommener Farbtupfer in jeder Küche und ein hilfreicher Begleiter über das ganze Jahr.

Beschreibbare Monatsblätter mit Motiven aus der Serie Mystical Life, Collagen basierend auf dem Werk Mystical Garden und der Werkreihe Mille Fiori.

PRINT | Küchenkalender €16 
Größe 15 x 42 cm 
High Quality Druck
LIMITED EDITION handsigniert 

erhältlich im onlineSTORE 


29. September 2015

Camel & Camel | Postkunst




Für mich als Camel-Zigaretten Rauchende ist das Postkunst-Projekt “The Camel” International Mail Art Project Canary Islands, Tenerife, Spain 2015 eine wahre Freude :)

Tulio Peraza lädt ein, bis 30. Oktober 2015 kamelige Kunstpostkarten an das Centro Cultural Jardín de la Estrelladie in der Llano del Camello zu senden, die im Zuge von Wanderausstellungen auch in der Espacio 2C Contemporary Art Gallery auf Teneriffa präsentiert werden.

Das sind meine bisher eingeschickten entzückenden Kreationen :)




28. September 2015

Mystical Lies & The Truth


Mystical Lies 2015
It doesn´t matter where you look these days, the liars are literally on the move to achieve their goals! Swindlers living at the expense of others, enrich themselves through so-called charitable activities and write fairy tales with a devotion to support solely themselves.They are mostly looking for lonely and oppressed people for making promises  in order to get money, support, Know How and many other needs. Exploiting the trust is these liars most useful tool.

Their true faces they reveal when one asks for the promised outcomes and where the money is left! They slander, vilify and initiate smear campaigns like cyberbullying, forged documents, identity theft and corruption of public officials.

My graphic Mystical Lies out of the serie Mystical | graphix illustrates this approach in a subtle way, the darkness of failed existences searches incessantly the light where they wish to be seen.  

I totally agree with the saying by Gretchen Truth: Draws from verity & truth will keep you warm. 


25. September 2015

FAIRsteigerung 2015




Eine wirklich faire Benefizaktion ist die FAIRsteigerung 2015 an der ich mich mit meinem Werk AURUM beteilige, dessen Hintergrund vortrefflich zu dieser beispielgebenden Ausstellung passt.

Das Werk basiert auf dem Zitat von Friedrich Nietzsche: „Hier und da gibt es einen Menschen, der Alles, was er berührt, in Gold verwandelt. Eines guten bösen Tages wird er entdecken, dass er selber dabei verhungern muss. Er hat Alles glänzend, herrlich, idealisch-unnahbar um sich, und nun sehnt er sich nach Dingen, welche in Gold zu verwandeln ihm durchaus unmöglich ist — und wie sehnt er sich! Wie ein Verhungernder nach Speise! — Wonach wird er greifen?“



Die FAIRsteigerung 2015 findet am 26. September 2015 statt. Besichtigung am 26.9. ab 14 Uhr - Beginn der FAIRsteigerung: 18 Uhr im RIZ-NÖ Gründerzentrum - Kapuzinergasse 6, 3340 Waidhofen an der Ybbs


24. September 2015

PR | Light Space & Time - Artist Showcase


Press Release


And in the Newsletter sent to 7,000 thousand gallery owners, 
corporate art representatives and decision makers in the fine arts field too!



Take the chance too and participate in the  


5th Annual “SeaScapes” Online Juried Art Competition for the month of September 2015


20. September 2015

UNITY & SPLITTING | Postkunst am CARGO SCHIFF Dresden





Der Einladung des Konzeptkünstlers Holger Wendland, Beiträge zum Thema UNITY & SPLITTING zu kreieren und als Postkunst zu übermitteln, folgte ich nur allzu gerne! 

Meine Metapher dazu mit scheinbar wahllos angeordneten Beinen und Wortgebilden sowie Textfragmenten im Hintergrund ist wohlbehalten angekommen und bei der Gemeinschaftsausstellung von KünstlerInnen aus aller Welt in Dresden dabei.



13. bis 17. November 
UNITY & SPLITTING

CARGO SCHIFF - Dresden 

Ausstellungsprojekt des
Kultur Aktiv e.V. 
25 Jahre Deutsche Einheit



Die Vernissage findet am 13. November um 17:30 Uhr mit sehr interessantem Rahmenprogramm auf dem CARGO SCHIFF statt.


18. September 2015

Birgit Neuwirth | Artists & Kids - Get inspired

© Artists & Kids - Get inspired




Artists & Kids - Get inspired: 
"Das Projekt "Artists & Kids - Get inspired!" stellt eine Plattform dar, in welcher sich Kreativität und soziale Aktion in einer erfrischend neuartigen Symbiose wiederfinden. Die Kreativität erhält ihren größtmöglichen Raum durch die Interaktion von Künstlern und Kindern an Originalwerken im Zuge eines im September 2015 stattfindenden, mehrtägigen Workshops an zwei Wiener Volksschulen. Dem sozialen Bewusstsein wird durch den krönenden Abschluss des Projektes in Form einer Benefizauktion am 28. November 2015 im Künstlerhaus Wien Rechnung getragen. Der Reinerlös der im Künstlerhaus Wien versteigerten Workshop-Unikate kommt dem Verein KüKiKi (Künstler und Kinder helfen Kindern) zugute, welcher bereits langjährig psychisch und physisch benachteiligte Kinder unterstützt."




Die Zusammenarbeit begann am 18.11.2014 durch eine Anfrage via Email von Birgit Neuwirth: "Ich absolviere derzeit eine Ausbildung zur diplomierten Kulturmanagerin am WIFI WIEN und arbeite im Zuge dessen an einem Projekt, welches ich für den Diplomabschluss benötige. Das Zeitfenster ist noch nicht festgelegt, da das Projekt sich erst in der Definitionsphase befindet, jedoch plane ich voraussichtlich den Herbst 2015 ein. Nun zu meinem Anliegen bzw. dem Grund, warum ich schreibe: hätten Sie Interesse daran, kostenfrei bei diesem Projekt als bildende/r Künstler/in mitzuarbeiten bzw. eine Kooperation einzugehen?"

Umgehend sagte ich zu, weil mir das Konzept ausnehmend gut gefiel und beteiligte mich mit einer Werkspende, dem Triptychon "Auftauchen" und Postkarten. Alles konnte und durfte von Kindern neu gestaltet werden. Ich freue mich sehr ein kleiner Teil dieses Projekts zu sein, das höchst professionell vorbereitet und durchgeführt wurde. Ein riesiges Kompliment und Dankeschön an Birgit Neuwirth!

© Artists & Kids - Get inspired

Schnappschuss von der Veredelung eines Teils des Triptychon "Auftauchen" und einer Collage mit meinen Postkarten "MOOrock".

Auf der Facebookseite Artists & Kids - Get inspired: sind entzückende Fotos von den Workshops zu sehen.


Auf meiner Facebook-Seite MOO - Monika Mori habe auch ich ein Album eingerichtet :)


SAVE THE DATE
 28. November 2015

AUKTION zugunsten dem Verein "Künstler und Kinder helfen Kindern"

Künstlerhaus Wien, Großer Saal / Karlsplatz 5, 1010 Wien

Möglichkeit der Vorbesichtigung der Werke von 10 - 18 Uhr
Beginn der Benefizveranstaltung ab 18 Uhr
Moderation durch PULS4-Moderator Volker Piesczek
Charmante Zwischeneinlage durch die Kabarettistin Nadja Maleh
Auktionsleitung: Auktionator Franziskus Kriegs-Au

Schmankerl zum Gustieren der Hollerei
Süße Überraschung der Firma Niemetz
Goodies der Firma Goodies der Firma PlayMais® Österreich für die Kinder und alle, die Kind geblieben sind
Gratisexemplare der Presse Kinderzeitung

KIDS ARE WELCOME!


Texte und Bilder © Artists & Kids - Get inspired mit freundlicher Genehmigung.